TOGETHER

TOGETHER

26.04. – 25.05.2014
ETAW – Einzelausstellung
Kunstverein Neukölln, Berlin
www.kunstraumt27.de

 

Während der Ausstellung TOGETHER im Kunstverein Neukölln (26.04. – 25.05.2014) hatten wir zum ersten Mal die Möglichkeit gleichzeitig neben den Arbeiten von ETAW auch uns als Einzelkünstler zu präsentieren. Neben dem Vermitteln der Strukturen unserer Zusammenarbeit konnte so eine Gegenüberstellung von 3 Positionen geschehen, um dabei Parallelen, Ähnlichkeiten, aber auch Gegensätze zu zeigen.
Die Rauminstallation „The Wall (For Ellen)“, die eigens für die Ausstellung entwickelt wurde, versteht ETAW als ein räumliches Gemälde aus Holz, Metall und anderen farbigen Materialien, das auf Raumkoordinaten und Fluchtlinien des Ausstellungsortes reagiert und sich in diesen einschreibt. Gefundene Oberflächen wie etwa eine Marmorplatte, ein verkohlter Türrahmen, eine mit bunten Aufklebern versehene Kühlschranktür, verschiedenste Holz- oder Plastikteile verschalen auf Mondrian‘sche, geometrische Weise eine komplette Galeriewand, verstecken so Fenster und Heizkörper hinter sich. Die Wand wird nahezu integraler Bestandteil ihres Wirts, bleibt immer aber auch gleichermaßen als parasitärer Eingriff erkennbar. Einzelne Elemente des architektonisch angelegten Settings für den Ausstellungsraum lassen durchaus an Innenraumgestaltung, Wandtäfelung oder sogar Möbel denken. Es wird ein Eindruck eines Raums generiert, der einerseits funktionalen Alltag suggeriert, es andererseits aber eben nicht tut.
Ergänzend finden sich im Galerieraum zwei Wohnzimmersessel und ein Kinderstuhl wieder, deren Beine durch Rollen ersetzt wurden. Im Laufe der Ausstellung können sie durch die Besucher benutzt werden, daher fast frei umherwandern und werden kaum am selben Platz wiedergefunden. Passend nennen sich die rollenden Sitzmöbel „Vater“, „Mutter“, „Sohn“, ein metaphorisches Familienportrait, deren Rollen und Beziehungen zueinander permanent neu geschaffen und gegenübergestellt werden.

 

Ansichten: