LEITERN

LEITERN

2015
Objekte

Einen poetischen Eingriff in ein bestehendes, vorgefertigtes System ist die Objektinstallation „Recycled Sound Garden“ im denkmalgeschützten Treppenhaus eines Neuköllner Wohnhauses. Fünf Stockwerke und im Dreieck angelegte Treppenabschnitte, sodass sich im Zentrum ein weites offenes Volumen ergibt, lassen an höchster Stelle einen seltsamen, 20 Meter tiefen, schwindelerregenden Blick bis ins Foyer zu. Man geht im Alltag hinauf oder hinunter.
Einmal im Jahr wird das Treppenhaus allerdings im Rahmen eines Kulturfestes zur Kulisse eines Konzertes. ETAW wurde von der Initiatorin, der Cellistin Veronika Otto, dazu eingeladen, die Instrumente – bespielbare Skulpturen – für dieses Musikereignisses zu konstruieren. Um das begrenzte System Treppenhaus zu brechen, schufen wir verschiedenartige Leitern, Treppen, scheinbare Abkürzungen oder Irrwege, die alle Stockwerke über den Abgrund hinweg durchkreuzten.
Ein Anfang, ein Ende, eine Strengenz, wie ein menschliches Leben. Eigenwillig, unbetretbar, morsch oder ins Ungewisse führend, tun sich diese Abzweigungen auf. Schritt für Schritt zwängen sich mit Blick hinauf und hinab Entscheidungen auf. Sicherheit oder Risiko?
Ebenso umspielte die Komposition der Musiker geschmeidig das Thema „Leben“. Mal ansteigende Tonleiter im wahrsten Sinne, mal unkoordiniert und improvisiert, war man als Hörer und Betrachter in jedem Stockwerk Teil von stetigem Wandel, Bewegung und Überraschung umgeben.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!