GLINTS OF PEEKS

GLINTS OF PEEKS

2011
1-Kanal-Video, 2:23 min, Loop, 1280 x 960 px

Glints Of Peeks zeigt eine an die Decke gerichtete Videoprojektion zweier unrhythmisch blinkenden Leuchtstoffröhren. Angelehnt an Werke des in den sechziger Jahren in New York arbeitenden Künstlers Dan Flavin, nach dessen Auffassung die Architektur des Ausstellungsraumes durch den Einsatz von Leuchtmittel wahrnehmungstechnisch veränderbar ist, ist die unweigerliche Vermischung von Raum, Projektion und Inhalt der Darstellung Teil der Videoinstallation.
Unterlegt mit einem computergenerierten, stetig anwachsenden und Unruhe verbreitenden Pfeifton, steigert sich die Kulisse, die per Filter ebenfalls mehr und mehr übersteuert wird, bis zum Höhepunkt der visuellen Überlastung und Überstrahlung. Dadurch wird die Grenze zwischen Projektion und Projektionsfläche plötzlich wieder ersichtlich, bevor der Videoloop nach einigen Sekunden Schwärze von vorne beginnt.

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!